Meditationen

Unter Kunst verstehen wir alles, was uns entzückt, ohne daß es uns gehört – die Spur unserer Durchreise, das einem anderen Menschen gewährte Lächeln, den Sonnenuntergang, das Gedicht, das objektive Weltall.
Besitzen heißt verlieren. Fühlen ohne zu besitzen, heißt bewahren, denn es bedeutet, aus einer Sache ihr Wesen herauszuziehen.

Fernando Pessoa, aus dem „Buch der Unruhe“

 

„Atelier Imaginaire“, Beynac 1982

„Stein auf Stein“, Brothener Ufer 2006

„Zebuscope“, 2005/2011

„Sei kein Frosch!“, 2005

Atlantikfischer / Soulac 2005