Artikel getaggt mit "Japanpapier"

proben

proben

Es gibt viele Arten von Papieren, für den Künstler jedoch geht es meist um hochwertiges und alterungsbeständiges Material. Während für Europäer das Motto „Je dicker, desto besser“ gilt, ist es in Japan genau umgekehrt: die zartesten, gleichmäßig geschöpften Bogen sind ein Zeichen für höchste Qualität. Dafür werden lange Pflanzenfasern verwendet, die auch bei dünnsten Papieren eine verhältnismäßig hohe Reißfestigkeit und Stabilität garantieren. Gedruckt wird darauf mit wasserbasierten Farben, die von den Fasern gut aufgenommen werden. Doch auch für den maschinellen Buchdruck sind diese...

Mehr